Contenu

La morphologie en A aussi appelée pyramide, ou triangle est l’une des silhouettes féminines les plus répandues. 
Alors, vos hanches sont plus larges que vos épaules ?

Et bien sachez que pour Jennifer Lopez et Beyoncé c’est la même chose ! Alors, pas mal non ?

Was wir erreichen wollen: Optischen Ausgleich

Was wir erreichen wollen: Optischen AusgleichDa Ihr Oberkörper schmaler als Ihre Hüften ist, kaufen Sie Ihre Oberteile meist in kleineren Größen als Ihre Hosen.
 Wie können Sie Ihre Körperform nun in Szene setzen? Ganz einfach: Sorgen Sie für etwas Ausgleich in Ihrer Figur, indem Sie alle Blicke auf Ihren Oberkörper ziehen.
Lassen Sie Ihre Schultern breiter wirken und strecken Sie Ihren Oberkörper optisch.


So wirken die Hüften direkt schmaler und das Augenmerk fällt weniger auf Ihren Unterkörper.
 

Was Sie vermeiden sollten
  • Oberteile, die genau am breitesten Punkt der Hüften aufhören und den Unterschied zwischen der Schulter- und Hüftbreite noch zusätzlich betonen 
  • Enganliegende Oberteile zu weiten Hosen
  • Bundfaltenhosen, Hosen mit seitlichen Taschen, die die Hüfte optisch noch breiter machen
  •  Farben und Muster am Unterkörper, die an den Hüften zusätzlich auftragen

 

Was Ihnen steht

Vergessen Sie enganliegende oder zu weit geschnittene Total-Looks – Sie nehmen Ihrer Körperform jeden optischen Vorzug. Setzen Sie eher auf folgende Teile:
▪    Kleider, die Ihre Beine betonen
▪    Jacken mit Schulterpolstern, die bis etwas unter die Hüfte gehen – so ziehen Sie optisch eine symmetrische Linie zwischen Schulter- und Hüftbreite und strecken den Oberkörper
▪    Röcke mit trapezförmigem oder ausgestelltem Schnitt, die die breiten Hüften kaschieren
▪    Ausgestellte Hosen oder Bootcut-Schnitte, die Ihre Silhouette strecken

 

Geheimtipp 

Tücher & Schmuck ziehen die Blicke gekonnt auf Ihren Oberkörper.
Mit höheren Schuhen strecken Sie Ihren Körper zusätzlich.

 

Achtung: Fashion-Fauxpas!

Jeder Figurtyp kann bei der Kleidung schnell danebengreifen. Der A-Figurtyp sollte keine enganliegenden Kleider tragen und keine Röcke und Kleider mit Schößchen (also mit Rüschen oder zusätzlichen Falten), da sie am Unterkörper nur noch mehr auftragen. Vermeiden Sie Kleidung und Materialien, die noch mehr Volumen auf Ihre Hüften legen. Kleider mit Querstreifen stehen Ihnen leider gar nicht, da sie den Körper breiter machen – Sie sehen darin also viel breiter aus, als Sie eigentlich sind