Contenu
Was macht eine gute Verkäuferin von Prêt-à-porter-Mode aus? Die unverzichtbaren Tipps

Was macht eine gute Verkäuferin von Prêt-à-porter-Mode aus?
Lieben Sie Mode? Arbeiten Sie gerne selbstständig? Sind Sie gerne unabhängig?
Suchen Sie nach einer Tätigkeit, die Sie Tag für Tag begeistert?


Haben Sie sich schon über uns erkundigt und den Job als Modeberaterin für sich entdeckt? 
Bestimmt haben Sie aber noch Fragen und hätten gern mehr Sicherheit.


Vielleicht interessieren Sie sich für den Job als Modeberaterin, aber Sie haben keinen passenden Abschluss und auch keine Berufserfahrung. Keine Sorge! Wir suchen Sie als Menschen und Teil unseres Teams aus 5500 Beraterinnen in mittlerweile 9 europäischen Ländern! 


Nun, da Sie gerne mit uns arbeiten möchten, fragen Sie sich vielleicht, was eine gute Verkäuferin von Prêt-à-porter-Mode ausmacht? Wie wird man ein guter Verkäufer? Wir haben Ihnen im untenstehenden Artikel mehrere Tipps zusammengetragen.
 

Den Beruf erlernen

Was macht eine gute Verkäuferin von Prêt-à-porter-Mode aus? Zunächst sollte man den Beruf der Verkaufsberaterin bzw. Modeberaterin erlernen.


Für diesen Job gibt es einige Rahmenbedingungen, die man vor Jobantritt kennen sollte. Möchten Sie darüber mehr erfahren? 


Als Modeberaterin sind Sie Ihr eigener Chef, organisieren Ihren Alltag völlig unabhängig und üben eine seriöse Tätigkeit aus. Kein Kopfzerbrechen mehr, kein ständiges Rechtfertigen – Sie allein entscheiden.


Wer träumt nicht davon, einen Job in der Modebranche zu haben, bei dem man völlig frei ohne unnötigen Stress sein ganzes Können entfalten kann? Bei Captain Tortue können Sie all das haben: Werden Sie Mode-Beraterin, arbeiten Sie als Mode-Coach bei unseren Kunden zu Hause. Eines ist sicher: Sie werden diesen Job lieben und an nichts Anderes mehr denken können. Und Sie werden sich fragen, wie Sie vorher klargekommen sind.

 

Die Tätigkeiten einer Modeberaterin im Direktvertrieb 

Was macht eine gute Verkäuferin von Prêt-à-porter-Mode aus? 
Zunächst hilft es schon, die verschiedenen Tätigkeiten zu kennen, um sie bestmöglich umsetzen zu können.
Als Modeberaterin sieht Ihr Alltag folgendermaßen aus: Sie arbeiten als Personal Shopper bei unseren Kunden zu Hause. Ihre Rolle? Sie stellen die 4 Kollektionen von Captain Tortue vor.
Diese 4 Damenmode-Kollektionen werden in unserem Büro im französischen Aix-en-Provence entworfen – und zwar von unserer Art Directorin und Co-Founderin Lilian Jacquelinet und ihrem Stylisten-Team.
Wir möchten, dass für jede Frau in unseren Kollektionen die richtigen Teile dabei sind, sowohl vom Stil als auch von der Größe und vom Figurtyp. Aus diesem Grund gibt es unsere Mode von der Größe 34 bis 52. Ob casual-chic, grafisch-kreativ, urban oder sportlich: Unsere Kollektionen decken die verschiedensten Stile ab.
Was macht eine gute Verkäuferin von Prêt-à-porter-Mode aus? Wie wird man ein guter Verkäufer? Sie ahnen es bereits: Als Modeberaterin sollte man gerne über Mode und Trends sprechen und Freude daran haben, den Kundinnen die Kollektionen vorzustellen. Am besten kombiniert man dabei verschiedene Verkaufstechniken mit den richtigen Tipps zu Mode und Styling. Aber das ist noch nicht alles!
Wir möchten, dass unsere Kundinnen und Gastgeberinnen eine wahre Fashion Experience erleben. Aus diesem Grund ist für uns eine persönliche Beratung in Sachen Mode und Styling sehr wichtig ... Unsere Kundinnen und Gastgeberinnen sollen sich in ihrer Haut wohlfühlen!

 

Haben Sie die nötige Qualifikation? 

Was macht eine gute Verkäuferin von Prêt-à-porter-Mode aus? Sie wissen es ja bereits: Wer Mode im Direktvertrieb verkaufen möchte, sollte Mode selbst sehr mögen. Wenn man Frauen unsere Kollektionen authentisch vorstellen möchte, muss man natürlich selbst ein Fan unserer Mode sein. Zu den unverzichtbaren Tipps für gute Verkäufer gehört auch der Punkt, dass Verkäufer gute Redner, oder besser Präsentatoren, sein sollten.
Auch Empathie ist wichtig, um die Bedürfnisse der Kundinnen erkennen zu können. Nicht alle Frauen haben in Sachen Mode dieselben Erwartungen. Manche Kundinnen möchten nur gemeinsam mit ihren Freundinnen von zu Hause aus gemütlich shoppen.
Andere Kundinnen suchen ein Kleid oder eine Hose für einen ganz bestimmten Anlass.
Wieder andere Kundinnen benötigen eine persönliche Beratung, damit sie ihren Körper richtig in Szene setzen und ihre Einstellung zu Mode und Shoppen komplett überdenken.
Sie fragen sich vielleicht: Was macht eine gute Verkäuferin von Prêt-à-porter-Mode aus? Darauf gibt es viele Antworten, die in verschiedene Kategorien passen.

 

Der Arbeitsalltag und die Arbeitsumgebung 

Ihr Arbeitsalltag ist einfach zu erklären.
Sie nehmen die Captain-Tortue-Kollektionen mit zu Ihren Gastgeberinnen nach Hause und stellen sie dort in gemütlicher Atmosphäre vor. Ihre Gastgeberinnen laden für diese persönliche Präsentation ihre Freundinnen ein und erhalten ein gemütliches und unvergessliches Shopping-Erlebnis, das nichts mit dem üblichen Shoppen im Laden oder online zu tun hat.
Das Wohnzimmer Ihrer Gastgeberinnen wird zu Ihrer Arbeitsumgebung. Dort können die Kollektionen anprobiert und direkt erworben werden.
Alles Organisatorische – ob das Vereinbaren von Terminen oder der Erhalt von Bestellungen – erledigen Sie bei sich zu Hause.
Dieser Job ist die perfekte Mischung aus flexiblem Home-Office und abwechslungsreicher Arbeit bei den Kundinnen zu Hause.
Sie können Ihr Privat- und Berufsleben so perfekt miteinander verbinden und Ihren Alltag flexibel organisieren. Schließlich entscheiden Sie selbst, wann genau Sie was erledigen. Was macht eine gute Verkäuferin von Prêt-à-porter-Mode aus? Organisationstalent und selbstständiges Arbeiten!

 

Das Profil eines Verkäufers 


Das Profil einer Modeberaterin entspricht dem eines Vertriebsmitarbeiters im Bereich Mode.
Natürlich mit Captain-DNA im Blut, also einer Leidenschaft für Mode, Beratung und gemütliches Beisammensein.
Wir suchen nicht bestimmte Mitarbeiter mit einem typischen Lebenslauf: Bei Captain stehen das Engagement und die Persönlichkeit jedes einzelnen Mitarbeiters im Mittelpunkt. 
Ob Sie nun in Teilzeit oder Vollzeit arbeiten möchten, gerade arbeitslos sind, noch studieren oder bereits einen Job haben – bei uns sind alle Bewerber willkommen.
Was wir erwarten? Dass Sie motiviert sind und Engagement zeigen.
Es interessiert uns nicht, ob Ihr Lebenslauf 2 Seiten lang ist. Für uns gibt es nur zwei Bedingungen: Sie müssen einen Führerschein und ein Auto besitzen (und daher auch mindestens 18 Jahre alt sein). Sie müssen die Kollektionen mit zu Ihren Kundinnen bringen und dafür ist ein eigenes Auto unverzichtbar.
Was macht eine gute Verkäuferin von Prêt-à-porter-Mode aus?
Motivation, Leidenschaft für Mode und ein eigenes Auto ... Sie haben das alles? Perfekt, dann suchen wir genau Sie!

 

 

 

 

 

 

 

Die Verkaufstechniken im Bereich Prêt-à-porter-Mode

 

Was macht eine gute Verkäuferin von Prêt-à-porter-Mode aus?

Damit Sie sich von anderen Verkäuferinnen unterscheiden und Ihre Kundinnen nur noch bei Ihnen Mode shoppen möchten, sollten Sie folgende unverzichtbare Tipps befolgen.
Sind Sie bereit für Expertentipps?

Achtung, hier kommen unsere Geheimtipps.

 

 

Exklusivität

Bei diesem Shopping-Erlebnis sorgen Sie für den nötigen Unterschied – aber das geht nur, wenn sich Ihr Produkt von den anderen Produkten auf dem Markt abhebt. Wie bereits erwähnt, liegt unsere Stärke darin, dass unsere Kollektionen direkt in unserer Zentrale im französischen Aix-en-Provence entworfen werden.
Im Gegensatz zu den Teilen großer Marken, die überall in Läden vertrieben werden, werden unsere Kundinnen ihre gekauften Teile nicht an jeder Ecke an anderen Frauen sehen. Genau das macht unsere Arbeit aus: Wir entwerfen exklusive Kollektionen, die allein unsere Marken widerspiegeln.
Diese „Seltenheit” und Exklusivität ist bei unseren 600 000 Kundinnen so beliebt. Und darauf sind wir unendlich stolz.

 

Persönlichkeit 

Unser Konzept? Wir arbeiten mit so genannten „Mode-Partys” – Shopping gemütlich von zu Hause aus. Dieser Vertriebsweg stellt den Menschen zurück in den Mittelpunkt des Geschehens. In Geschäften erleben viele Kundinnen unangemessene Situationen und schlechte Beratung. Im Internet sind sie auf sich alleine gestellt. Unser Konzept ist einfach: Wir möchten das Shoppen wieder zu einem gemütlichen und persönlichen Erlebnis machen, bei dem gemeinsam die neuesten Trends besprochen werden. Bei uns ist das Shoppen die perfekte Mischung aus persönlicher Beratung und Fashion Experience unter Freunden. Genau das macht auch den Unterschied aus. Auf den Mode-Partys erwarten unsere Kundinnen qualitativ hochwertige und exklusive Mode und gleichzeitig eine gemütliche und ungezwungene Atmosphäre unter Freundinnen.
Als Modeberaterin sind Sie immer an der Seite Ihrer Kundinnen: Sie rufen sie regelmäßig an, berichten von besonderen Angeboten und möglichen Geschenken.
Was macht eine gute Verkäuferin von Prêt-à-porter-Mode aus? Den Menschen und das soziale Miteinander zurück in den Mittelpunkt stellen.

 

 

Kombinationsmöglichkeiten 

Was macht eine gute Verkäuferin von Prêt-à-porter-Mode aus? Auf den Mode-Partys stellen Sie Ihren Kundinnen neben den individuell passenden Looks auch Teile vor, die diese ergänzen können.
Diese zusätzlichen Kombinationsmöglichkeiten können Accessoires wie Tücher, Taschen, Schmuck oder auch Jacken sein. Die Kunden denken selbst vielleicht nicht daran und sind begeistert, wenn Sie noch etwas in petto haben.

 

Sympathie 

Natürlich können Sie sich auch mit Sympathie von anderen Verkäufern abheben. Selbst wenn Sie alle Tipps befolgen, kommen Sie ohne das richtige Feeling nicht an Ihre Kundinnen heran. Es wird schwierig, ohne Sympathie eine gute Kundenbeziehung zu entwickeln. Auch dieser Punkt gehört zu den unverzichtbaren Tipps für gute Verkäufer, das ist ja klar.
Sie sind bereit für ein gemütliches Shopping-Erlebnis unter Frauen?
Werden Sie zu der Frau, die alle Kundinnen sofort sympathisch finden und ohne die keine Kundin mehr shoppen möchte!
Sie werden sehen, dass Sympathie Ihre größte Stärke sein wird. So unterscheiden Sie sich von allen anderen Verkäufern und werden unverzichtbar für Ihre Kundinnen ... Und natürlich auch für uns!

 

Know-how im Verkauf

Damit Sie die Kollektionen verkaufen können, sollten Sie alle bereits genannten Tipps natürlich befolgen. Doch bei Captain Tortue geben wir unser Know-How stets an Sie weiter.
Wie? Wir stellen Ihnen Tutorials und Fortbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. So werden Sie in Sachen Trends, Figurberatung, Farbberatung und Kundenbindung zu einer wahren Expertin.

Fachwissen 

Was macht eine gute Verkäuferin von Prêt-à-porter-Mode aus?
Um die Kollektionen verkaufen zu können, müssen Sie sie kennen.
In Ihrem persönlichen Intranet-Bereich stellen wir Ihnen Videos zur Verfügung, in denen wir Ihnen die Trends und Ideen hinter unseren Kollektionen erklären.
Das ist aber noch nicht alles: Unser Head of Supply Delphine stellt Ihnen die einzelnen Teile unserer Kollektionen vor und macht Sie mit dem Mode-Wortschatz vertraut.
Natürlich haben wir noch weitere Tools für Sie: Informationen zu den Produkten, Vertriebstexte, Tipps zur Pflege und zum Schnitt der Teile ... So können Sie Ihre Kundinnen zu den Größen perfekt beraten.

 

Authentisches Auftreten & aktives Zuhören 

Authentisches Auftreten & aktives Zuhören Was macht eine gute Verkäuferin von Prêt-à-porter-Mode aus? Am wichtigsten ist es jedoch, dass Sie immer authentisch und Sie selbst bleiben. Wenn Sie sich verstellen und nicht Sie selbst sind, werden die Kundinnen das merken.
Wenn Sie modeverrückt sind, werden Sie unsere Kollektionen aber sowieso lieben und gerne verkaufen. Leidenschaft für Mode ist sozusagen der Motor für diesen Job.
Nun haben Sie jede Menge Tipps von uns erhalten, was eine gute Verkäuferin von Prêt-à-porter-Mode ausmacht. Ein letzter Schritt steht aber noch bevor: Sie müssen das folgende Formular für uns ausfüllen
Eine Captain-Mitarbeiterin aus Ihrer Region wird Sie kontaktieren, um Ihnen alles in Ruhe genau zu erklären. Natürlich wird sie Ihnen auch all Ihre Fragen beantworten. Und dann können Sie auch direkt durchstarten! Sind Sie bereit, eine unverzichtbare Modeberaterin zu werden?